Lyrics, Poetry, Musik, Illustration und Alltägliches in virtueller Satire

Soll das hier ein Blog sein?


Cover Image

Ein Blog wird doch täglich gepflegt. Er transportiert immer neues Wissen, neue Erkenntnis, neue Wahrheiten, neue Tutorials, neue Meinungen. Und dieser hier wird alle halbe Jahre mal mit einem Text versehen. Es kann sein, dass keine Sau die Einträge liest. Warum wird der nicht beworben? Was soll das blöde Rumgetexte und Gereime? Warum die Zeichnungen?

Ja, warum? Manchmal frage ich mich das auch. Aber dann merke ich, es gibt eben Zeiten, in denen man seine Eindrücke in Texten verarbeitet da rein stellen will, in diese virtuelle Welt. Denn wenn keine echten Menschen diese Welt betreten würden, dann könnte man sich das auch noch sparen.

Mein Alltag ist so durchschnittlich, mein Humor vielschichtig, mein Wissen beschränkt, meine Erkenntnis nur für mich durchschaubar, dass ich damit nicht alle zwanzig Minuten meine Mitmenschen penetrieren möchte. Dafür habe ich keine Zeit! Ich habe ein Leben zu leben und kann mich nicht mit selbstgemachten Problemen anderer beschäftigen. Manchmal ist es interessant zu wissen, ob es noch mehr Menschen mit ähnlichen Erkenntnissen und Meinungen gibt, manchmal kann man sich inspirieren lassen, aber immer, und das weiß ich mit Sicherheit, ist für mich die Konsistenz des Stuhlgangs eines Bürgers dieses oder eines anderen Staates absolut uninteressant!

Und ich kann nicht nachvollziehen, wie man sein großartiges Leben so lächerlich machen kann, dass man jeden feisten Querfurz der einem beim Verdrücken von Fast Food im Magen aufkeimt, im Netz kommentieren muss. Was interessiert mich, was derjenige der vor fünf Minuten noch aus dem Küchenfenster geschaut hat, jetzt auf seinem Teller hat? Was interessiert mich der Fußballer, der Medalliengewinner, das Supertalent, der Kasperkrauler und Polkarülpser und vor allem alle fucking 10 Minuten? Ein Smartphone ist bezeichnenderweise ein Hohn gegenüber dem, der es benutzt. Who´s smart when you comment a fart? Wenn das Telefon smarter ist, als der es benutzt, ist dann künstliche Intelligenz dem Menschen tatsächlich überlegen?

Youtuber, die zu Stars werden, weil sie den gleichen Schwachsinn machen, den die Masse im Alltag entweder nicht oder genauso exzessiv betreibt. Man will höher, schneller und weiter sich zum Spacken machen. Und es wird immer so feiste Typen wie mich geben, die das scheiße finden. Dürfen. Zum Glück noch.

Menschen, die lächerlich billig gezeichnete Manga-Dinosaurier in Parks jagen, sich in verkackten Arenen bekämpfen, ihre Umwelt nur noch durch Google Maps erkennen und sich mit Drecks-Fitnessarmbändern ihre Gesundheit optimieren möchten. "Ja, sonst würde man sich ja überhaupt nicht mehr bewegen!" Was soll ich davon halten? Fuck, was ist aus der Einfachheit geworden? Freude an normalen Begebenheiten und Dingen? Wer macht den Müll weg? Wer spült ab, wer macht sauber, wer kocht, wer weiß was er gerade wirklich tut?

Verteilen ist besser als Verurteilen, ich weiß. Daher verteil ich diese metaphorischen Hiebe, verurteilen tut sich jeder selbst, nach seinem Stand des Wissens und Gewissens.

Virtual Reality und andere Kaspereien


Cover Image

Momentan ist der Hype um VR, wie Virtual Reality kurz genannt wird, sehr groß. Es stellt neue Anforderungen an Design und Benutzerführung. Es wird die Art, wie wir mit Programmen und künstlicher Intelligenz umgehen, revolutionieren.

Und hier sind schon fast alle Drecksargumente auf einmal abgefrühstückt. Der Computer ist ein Werkzeug. Er soll machen was ich will und ich will mich nicht auf die Möglichkeiten eines Computers beschränken. Er kann für mich sowenig essen, wie er für mich auf´s Klo gehen kann. Die Realität ist nur mit allen Sinnen tatsächlich erfahrbar und die kann mir eine künstliche Welt nicht geben. Körperlich, geistig, seelisch.

Gefährlich wird es, wenn dem HIrn Eindrücke gegeben werden, die es nicht mehr als real oder fake erkennen kann, weil auch hier scheinbar "Programme" ablaufen. Man erschrickt, man bekommt Beklemmung, Höhenangst, Balanceschwierigkeiten, obwohl scheinbar keine echte Gefahr besteht. Dies muss man sich aber immer bewußt vor Augen halten, denn sonst kann man sich Schaden zufügen. Seelischen Schaden.

Um meine vorher schon bestehende Meinung zu bestätigen, habe ich die Shose ausprobiert. Es kann Spaß machen, aber langweilt mich nach ca. 15 Minuten dermaßen, dass ich erstmal einen fahren lassen muss. Natural, weißt - aber Details gibt´s keine!

Virtuell macht man schnell den Verstand zu groß, das Hemd zur Hos und die Yacht zum Floß. In der Masse keine Klasse, Quantität die zählt, Qualität vergeht, was das Ego stählt.

In diesem Sinne, geht mir das vorbei an der Kimme!

Brexit - who checks it?


Dieses Jahr besteht wohl keine Flaute im Sommer, die den Medien die Chance gibt, irgendwelche Kleingeschichten groß aufzublasen.

Ein "Kaspertheater" ist noch gediegen ausgedrückt, Die Griechen haben sich nicht getraut, oder wurden nicht gefragt. Die Engländer haben´s gemacht. Ob das Gut oder Schlecht ist, liegt wie immer, im Sinne des Betrachters. Des einen Freud....

Die zwei, eigentlich drei, Front-Nasen des Ausstiegs haben sich, nach getaner Arbeit, schonmal vorsorglich aus dem Staub gemacht und es bleibt abzuwarten, auf welcher Insel sie ihr Leben zurück nehmen. I want my life back. Was ein whacker Blödsinn. War er gestorben, der Farage´s Bub, oder wie kann es sein, dass er sein Leben zurück will? Wird er auferstehen? Hat er´s ausgestanden? Er setzt sich zumindest wieder hin, wo er vorher aufstand.

Aufstand. In Frankreich geht´s ab und wir schauen die EM, die so langweilig angefangen hat wie ein Ruderkurs für Busfahrer. Schon redet die andere Seite von Frexit. Was ein Scheiß-Wort. Genauso wie die anderen Exits. Zumindest war das Spiel gegen Italien mal spannend. Das spannt den Bogen zum Spiel gegen Frankreich. Hoffentlich sind alle soweit entspannt, dass es nicht zu Spannungen kommt. Spacken spannen gebannt sparsam die Spannung des panischen Spasten, in Gewahrsam zu Lasten der späten Gilden und Kasten. Rasten statt rosten, Ball gegen Pfosten, trotzdem auch mal in den Kasten. Was denn?

Ich kanns nicht lassen. Egal, wer heute noch meint er wüsste was da gespielt wird, der wird es auch irgendwann mal merkeln. Wenn der Beobachter das Beobachtete beobachtet, dann löst es sich auf und wird was anderes.

Schlagwörter

Wissen ist Macht


Comic

Wenn ungebetener Besuch an der Türe klingelt;-)

Bildbeschreibung

Schlagwörter

Animierter Blog


Cover Image
Schlagwörter blog, animation, gif

Hangover


Bildbeschreibung

Schlagwörter

Die Erde ist eine Scheibe


Cover Image

Wieder mal ist es soweit.

Es wird behauptet die Erde sei eine Scheibe. Und es ist wohl gemeint, die Welt ist eine Scheibe.

Eine Mattscheibe. Ein Display. Blinkende digitale Gehirnmanipulation zum Scrollen.

Für manchen spielt seine Welt nur noch vor und in einem virtuellen Raum statt. Und da er weiß, dass selbst dreidimensionale Welten auf einer glatten Scheibe möglich sind, begnügt er sich damit.

Bald kommt auch noch Duft aus einem Löchlein im Lautsprecher mit durchgeweht und die Illusion ist perfekt, selbst gewählt.

Da ist es wieder, das Loch;-)

Schlagwörter Medien, TV, Mattscheibe, Erde, Welt